Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werthers

Die Leiden des jungen Werthers (1774) handelt sich junges Werther und seine Briefromanze mit einer anderen Mann Verlobte Lotte. Das Roman und seine Handlung haben viele gemeinsamen Fakten mit Johan Wolfgang Godie leiden des jungen werthersethes eigenes Leben und man könnte sagen dass der Roman eine Autobiografie ist. Goethe selbst hat eine platonische Beziehung mit Charlotte Buff, die mit einem anderen Mann verlobt war. Diese unglückliche Liebe von Goethe war auch die Inspiration des Romans. Der Roman besteht aus den Briefen die der Hauptfigur Werther für seine Freunde und auch für Lotte geschrieben hat. Der Roman wurde nach seinem Abdruck im Jahr 1774 gleich zum Bestseller.

Die Handlung handelt sich der Zeitraum vom 4. Mai 1771 bis 24. Dezember 1772. Der junge Werther hat seinem Heimatort verlassen und in einen Stadt neben dem idyllischen Dorf „Wallheim“ gezogen. Er ist jung und ausgebildet Rechtspraktikant der seinem Leben und Kunst genießt. In seinem neuen Heimatort begann er Briefe seinem Freunde zu schreiben und erzählt wie seinem Leben in neuem Ort ist. Zuerst sind die Briefen und der Still seiner Schreibung sehr lebendvoll und begeistert. Er liebt seinem neuen Leben, die freundlichen Menschen, die Café im Dorf in der er Kaffee trinkt und Büchern liest.

„am 10. May. Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich denen süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen geniesse. Ich bin so allein und freue mich so meines Lebens, in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist, wie die meine.“

„am 12. May. Ich weis nicht, ob so täuschende Geister um diese Gegend schweben, oder ob die warme himmlische Phantasie in meinem Herzen ist, die mir alles rings umher so paradisisch macht.“

Die Natur ist sehr wichtig für Werther und er beschreibt sie oft und detailliert. Werther ist ein Künstler und die Natur ist auch eine Inspiration für ihn. Er ist so glücklich dass man nicht es vorstellen kann, er noch mehr glücklicher sein konnte. Aber dann verliebt er sich. Sie heißt Lotte und sie ist perfekt nach Werthers Meinung. Lotte ist aber mit einem anderen Mann verlobten und deswegen ihre Beziehung platonisch sein muss. Zuerst Werther genießt ihre Freundschaft und Gespräch mit Lotte aber endlich ist die Situation zu viel ihm. Er wird eifersüchtig. Die Briefen er schreibt werden dunkler. Seines Leben und die Natur sind nicht mehr so schön als am Anfang. Er und Lottes Verlobte sind auch Freunde und diese Tatsache deprimiert er immer mehr. Werther versucht zu fliehen und Lotte zu vergessen. Endlich ist aber der Fakt, dass Lotte ihn nicht liebe und anderer Mann heiraten will, zu viel und Werther ein Selbstmord macht.

Die Themen des Romans sind das Liebe und auch das Selbstmord. Werther denkt viel nach dem Selbstmord und ob ein Mensch das Recht hat, Selbstmord zu machen. Wegen des unglücklichen Liebes ist Werther oft der Meinung dass er sterben will. Diesen starken Gefühlen sind typische Merkmalen für Sturm und Drang, eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung. Die Richtung wurde ungefähr von etwa 1760 bis 1790 hauptsächlich von jungen, dramatischen Autoren getragen. Sturm und Drang war die erste Jugend Ideologie die gegen alle alten Arten und Denkweisen wgoethear. Sturm und Drang war der Vorgänger der Romantik die von der Ende des 17. bis Anfang des 18. Jahrhunderts sehr stark für die Literatur und die Kunst auswirkte. Die starke Liebe und verschiedene Gefühlen waren in der Mittelpunkt im Sturm und Drang. Man sah die Liebe als jedes Rechte. Die Liebe war das wichtigste im Leben und die dringende Existenz des Mensches. Johan Wolfgang Goethe war ein der wichtigste Autor und „Die Leiden des jungen Werthers“ ist das wichtigste Werk dieser Epoche. In diesem Werk fasst man zusammen die ganze Idee aus der Liebe. Damals war die Liebe die tragischste Erfahrung die ein Mensch erleben konnte. In seinen Briefen beschreibt Werther seine Gefühle mit vielen Wörter und Redewendungen und er schämt sich nicht seine starken Gefühle:

„Ach wie mir das durch alle Adern läuft, wenn mein Finger unversehns den ihrigen berührt, wenn unsere Füsse sich unter dem Tisch begegnen. Ich ziehe zurück wie vom Feuer, und eine geheime Kraft zieht mich wieder vorwärts, mir wirds so schwindlich vor allen Sinnen.“

Obwohl Lotte mit einem anderen Mann verlobt war und Werther das wusste, wollte Werther lieber sie unglücklich lieben als ohne Liebe zu leben. Die Leidenschaft und die Absolutheit waren alltagleben.

Auch die Natur hat sehr große Rolle im Leben von Werthers. Die Natur war gut und er fand die Ruhe und die Inspiration da. Die Natur wiederspiegelte seine Gefühle was eine wichtige Kennenzeichen des Sturm und Drang ist. Die Natur war wild und frei und so war auch der Mensch. Am Anfang sieht Werther die Natur als schön und ruhig. Er selbst ist glücklich und zufrieden mit seinem Leben. Der Weise wie er die Natur sieht wird aber sich verändern als er unglücklich und eifersüchtig wird. Es regnet und blitzt. Im Sturm und Drang ist die Natur ein sehr wichtiges Element.

 

Die Leiden des jungen Werthers und Twilight im Vergleich

„Die Leitwilightden des jungen Werthers“ von Goethe ist und bleibt ein Klassiker. Es wurde gleich zum Bestseller und es wurde sehr populär gleich nach seiner Publikation. Sehr wenig Romanen werden so populär so gleich. Einige Ausnahme dafür ist „Twilight“ (2005). Twilight wurde so unglaublich beliebt dass es immer noch eine Überraschung ist. Twilight ist eine Romantik-Fantasie Romanserie der geht über ein Mädchen Isabella „Bella“ Swan die verliebt sich ein Vampir Edward Cullen. Die Autorin der Buchserie „Twilight“ heißt Stephenie Mayer. Im Gegensatz zu dem Roman „Die Leiden des jungen Werther“ in dem der Hauptfigur unglückliche Liebe erlebt, im Twilight die Protagonistin Bella und der Protagonist Edward haben ein glückliches Ende. Das ist eine Unterscheidung zwischen den Romanen „Die Leiden des jungen Werthers“ und „Twilight“.

Die andere Unterscheidung zwischen diesen zwei Romanen ist die Form der Erzählung. Im Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ ist die Erzählung sehr gefühlvoll und deskriptiv. Die Form des Autors ist sehr theatralisch weil es in diesem Zeit eine Norm was, Gefühle so dramatisch zu zeigen. Heutzutage ist es aber ganz anders. Die theatralische Form der Erzählung findet man einfach bisschen komisch heutzutage. Die Figuren zeigen ihre Gefühlen nicht so stark. Sie sprechen mehr „normaler“ und lockerer als Werther im „Die Leiden des jungen Werthers“ sprach. Die Erzählung von Twilight ist rational. Die Figuren sind mehr vernünftiger ob sie in der Liebe sind. Sie denken sinnvoller und sie wissen wie sie ihre Gefühle kontrollieren können. Das ist 2000. Das Ideal Person verhalt sich ernst und alle dramatischen Gesten sind unerwünscht.

Die Romanen haben also viele Unterscheidungen aber natürlich haben sie etwas gemeinsam. Das Hauptthema der beiden Romanen „Liebe“ war, ist und immer wird sein ein aktuelles und wichtiges Thema. Liebe will immer fasziniert das Publikum. Das könnte eine Ursache warum die beiden Romanen so populär sind. Die Liebe ist ein Grundgefühl in jedes Leben und deswegen wird es immer noch interessiert Menschen, Romanen aus Liebe zu lesen.

 

Johann Wolfgang von Goethe: Nuoren Wertherin kärsimykset

Johann Wolfgang von Goethen kirjoittama „Nuoren Wertherin kärsimykset“ (saks. Die Leiden des jungen Werthers, 1774) on kirjeromaanin muotoon kirjoitettu teos, joka edustaa saksalaista Sturm und Drang –suuntausta kirjallisuudessa ollen yksi suuntauksen tunnetuimpia ja tärkeimpiä teoksia. Teos on löyhästi omaelämänkerrallinen perustuen Goethen omaan nuoruudenrakkauteen. Sturm und Drang oli 1700-luvun lopun ja 1800-luvun alun aikana saksankielisten maiden kirjallisuudessa vaikuttanut suuntaus joka vaikutti tämän jälkeen vallalla olleeseen romantiikan suuntaukseen. Goethen Sturm und Drangin ajan teoksessa ”Nuoren Wertherin kärsimykset” huomaa näitä romantiikan ajan kirjallisuudellekin tyypillisiä piirteitä. Romaanin päähenkilö nuori Werther on rakastunut onnettomasti ja yksipuolisesti toisen miehen kihlattuun nimeltä Lotte. Werther kuvailee mietteitään ja tunteitaan kirjeissään jo hän kirjoittaa kotiseudulla asuvalleen ystävälleen. Aluksi Werther iloitsee ystävyydestään Loten kanssa, pitkistä keskusteluhetkistä tämän kanssa ja jokaisesta mahdollisuudesta nähdä tämä edes pikaisesti. Pian kuitenkin tunteet alkavat saamaan mustasukkaisuuden sävyjä ja Wertherin mieliala muuttuu masentuneemmaksi. Tämä näkyy myös hänen tekemistään havainnoista luonnosta. Luonto ja sen kuvaaminen onkin yksi Sturm und Drangille tyypillinen tunnuspiirre. Aluksi Werther ihannoi luonnon kauneutta ja rauhallisuutta mutta pikkuhiljaa luonnon rauhallisuus muuttuu uhkaavaksi ja myrskyisäksi. Toinen suuntaukselle tyypillinen piirre on tunteiden ylitsevuotavan dramaattinen kuvaileminen ja ilmaisu. Jos saa kokea rakkauden sen tunnustaminen on etuoikeutettua.

 

 

Quellen (die Bilder)

http://www.freiereferate.de/wp-content/uploads/Die-Leiden-des-jungen-Werther-194×300.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e0/Goethe_1791.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/1/1d/Twilightbook.jpg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *