Artikeln

Wehlte-Höschele, Martina (2017): Aus Angst und Schwäche wird Stärke. Deutschlandfunk.

”Peter Härtling verarbeitet in „Djadi, Flüchtlingsjunge“ auch eigene Fluchterfahrungen.”

Zitaten von Härtling:

„Ja, das ist mein Lebensthema und es begann damit, dass ich selber fliehen musste und diese Erfahrung habe ich nie vergessen. Ich hab öfter davon erzählt, in Romanen, und als jetzt die große Flüchtlingsbewegung kam, die im Übrigen zu erwarten war in dieser kaputten Welt, da war mir klar, dass ich irgendwie reagieren müsste und dass ich genau genommen Kindern erzählen sollte, was Flucht bedeutet. Und so fand ich den Djadi.“

„Ich hab mich schon ein bisschen mit Wladi identifiziert und ich habe in meiner Kindheit solche Wladis auch kennengelernt, in Nürtingen. Das sind meine drei Retter, meine Säulenheiligen. Das ist mein Deutschlehrer, mein Pfarrer und ein wunderbarer, großer Künstler, die drei haben mir auf die Sprünge geholfen…”

 

Haeming, Anne (2016): ”Aus geteilter Angst entsteht Nähe”. Der Spiegel.

”SPIEGEL ONLINE: Und wer hat Sie zu Djadi inspiriert?”

Peter Härtling: ”Ich habe Fluchtgeschichten von Kindern gesammelt. In einem Buch über unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder, die UMF, erzählten viele Kinder von ihren Erlebnissen – und viele von ihrem Leben in Homs, einst eine Millionenstadt. Deswegen kommt Djadi von dort. Diese Sammlung war das Öhr, durch das ich mich einfädeln konnte.”

Andere Zitaten von Härtling:

”Mir wurde klar, dass es sinnvoll ist vorzuführen, wie traumatisiert und verschlossen Flüchtlingskinder sein können – und wie Erwachsene damit umgehen könnten.”

”Es braucht Verständnis für kleine Menschen, die Dinge erleben, die große Menschen anstellen. Kinder bewältigen das nicht, diese Erlebnisse stürzen in sie rein, sie schleppen all das mit.”

 

Vastaa

Sähköpostiosoitettasi ei julkaista.